Sonntag, 6. Juli 2014

One Direction Konzert!! #1


Heyho!

Ich bin Directioner, wie ihr euch inzwischen eventuell erschließen konntet.Am Dienstag (2.7.) fand das deutschlandweit einzige Konzert der Stadiontournee von One Direction ('Where We Are') in Düsseldorf statt. Jap, Düsseldorf.Als Fan war für mich, als sie den Termin vor über einem halbem Jahr verkündeten, natürlich sofort klar, dass ich dahin musste, und ich habe seither auf diesen Tag hingearbeitet. Ich habe die Tage buchstäblich in meinem Terminkalender heruntergezählt..

Am liebsten hätte ich natürlich einen Platz in den Stehzonen gehabt, die am nächsten an der Bühne sind. Leider gab es zumindest ein Problem. Ich habe nämlich keine Freunde. Also ich habe schon Freunde, aber keine die One Direction so sehr genießen, dass sie dafür Geld ausgeben würden...
Deshalb hat meine Mutter sich freiwillig(!!) dazu bereit erklärt, mich auf das Konzert zu begleiten, nur halt nicht mit in die Stehzone, da es da mitunter schon etwas eng werden kann und man einige Stunden vor dem Konzert hätte da sein müssen (einige Fans haben sogar vor dem Stadion übernachtet, um ganz vorne zu sein).
Wir haben uns also zwei Konzertkarten für insgesamt fast 160€ gekauft und ich durfte sogar zwei Tage schwänzen. Man kann nicht in Worte fassen, wie unglaublich dankbar ich meinen Eltern bin, mir zu ermöglichen, meine Idole zu sehen, während andere Eltern schon wegen der Entfernung nach Düsseldorf Nein gesagt hätten!

Die letzten Wochen waren sozusagen nur noch eine reine Tortur für mich. In der Schule die Stunden absitzen, während die Tage zäh an einem vorüberfließen. 
10 Tage... 9... 8... 7... 6... 5... 4... 3...
Und dann, wie hätte es auch anders sein sollen, war ich krank. Nichts Dramatisches. Einfach eine Erkältung, aber genug um mich flachzulegen.
Zum Glück gibt es Hühnersuppe (ohne Huhn in meinem Fall) und Youtube. Die beiden haben mich tatsächlich sehr gut von meinem 'Leiden' abgelenkt und von dem fiesen Gedanken, aufgrund meiner Erkältung nicht zum Konzert gehen zu können.


Am Mittwoch ging es mir aber zum Glück wieder so weit gut. Ich hatte nur noch ganz leicht Kopfschmerzen und ein wenig Schnupfen, welcher über den Tag auch verflogen ist.
Nun hatte ich aber drei Tage weniger, um mich auf 'Den Tag' vorzubereiten, und musste alles in den wenigen Stunden machen, bevor meine Mutter und ich mit dem Zug nach Düsseldorf fuhren.
Ein ziemliches Gewusel das ganze. Kurz nach dem Aufstehen eine Mitnehm-Liste erstellt und die dann rennend abgearbeitet, während ich mich noch geschminkt habe und versucht habe mein Zimmer etwas aufzuräumen.
Lange Rede, kurzer Sinn: Im Endeffekt saßen meine Mutter und ich dann im Zug, den wir gerade noch bekommen hatten und ich durfte mir im Geruckel meine Nägel lackieren. 
Immerhin saß in unserem Waggon eine Gruppe von Directionern, die mir ein 1D-Tattoo schenkten und mich so endgültig vom ganzen Stress ablenkten und meine Aufgeregtheit auf den bevorstehenden Tag steigerten. So nett!!


Als wir in Düsseldorf ankamen, war es schon nach 16 Uhr und das Konzert (also 5SOS, als Vorband.. wer die nicht kennt, googelt jetzt bitte ganz schnell!!) sollte um 18 Uhr beginnen.
Zu dem Zeitpunkt war ich nur noch ein kleines Nervenbündel mit einem herzförmigen 1D-Tattoo auf dem Arm.
Was ich in meiner Aufregung bemerkte und sehr spannend fand, war, dass die Linie, die zum Stadion führte, an den Bahnsteigen von Securities besetzt war, die wohl aufpassen sollten, dass keine aufgeregten Mädchen, wie ich, ausversehen im Zugbett landeten oder so ähnlich. Das hat mir nochmal gezeigt, wie sehr One Direction zur Zeit gehypt wird. Ziemlich beeindruckend.
Meine Mutter und ich mussten aber erst mal in unser Hotel, das Radisson Blu, und unsere Sachen abstellen. 
So schnell habe ich mich noch nie frisch gemacht! :P


Dies war nun der 1. Teil meines "Follow Me Around". Mir ist dann aufgefallen, dass ich ziemlich viel über das Konzert zu schreiben habe. Der nächste Teil kommt hoffentlich im Laufe der nächsten Woche!

xx